Worum geht’s?

 

Fragen und Antworten zur Aktion

Gibt es eine max. Anzahl an Teilnehmern in einer Gruppe?    
Nein, gibt es nicht. Die Logistik innerhalb der Hajkgruppe wird natürlich ab einer gewissen Zahl schwierig.

Muss sich jeder aus der Gruppe selber anmelden oder geht auch eine Gruppenanmeldung?   
Da wir davon ausgehen, dass Corona noch aktuell sein wird brauchen wir leider von jedem einzelenen eine Anmeldung, um im Vorfeld mit allen Teilnehmer*innen kommunizieren zu können.
Über den Gruppennamen können wir ja aber alle einer Gruppe zuordnen.

Der Hajk findet ja hauptsächlich nachts statt – muss man sich dann eine offizielle Schlafstelle suchen oder wie läuft das genau?     
Zelten ist grundsätzlich nicht in der freien Wildbahn erlaubt. Biwakieren, Kröte usw. sind aber erlaubt (Zeltplanen braucht ihr für die Übernachtung am Zeltplatz ja sowieso). Wenn wir genug Anmeldungen haben damit die Veranstaltung stattfinden kann (mind. 2 Gruppen logischerweise) werden wir mit Bauern entlang der Route reden, ob ihr die ein oder andere Wiese zum schlafen nutzen könnt.
 
Und als Letztes noch – was genau bedeutet „kreativste Hajkgruppe“?
Manche Menschen haben keine Lust auf Wettbewerb, wollen aber trotzdem mitlaufen. Vielleicht in besonderen Kostümen? Oder unter einem bestimmten Motto? Ohne Pause aber mit Dauersingen? Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt…